Fahrerlaubnisklassen

Die Benennung der Fahrerlaubnisklassen nach dem Schema A, B, C, D ist in der Europäischen Union einheitlich.
Das deutsche Zahlensystem wurde also aufgegeben, es sind jedoch weiterhin nationale Sonderklassen und Ein-
schränkungen in jedem EU-Land zulässig.

A -- Krafträder - Klassen AM, A1, A2, A
B -- Pkw - Klassen B, B96, BE
C -- Lkw - Aufteilung: C1 (kleine LKW), C1E (mit Anhänger), C (LKW) und CE (mit Anhänger)
D -- Bus - Aufteilung: D1 (kleine Busse), D1E (mit Anhänger), D (Busse) und D1E (mit Anhänger)
L -- (wie Landwirtschaft) für Zugmaschinen bis 40 km/h
T -- (wie Traktor) für große Zugmaschinen
Mofa -- Einen "Mofa-Führerschein" gibt es nicht, dies ist lediglich eine "Prüfbescheinigung"

Alle Klassen mit Gruppierungen:

Gültig für zweirädrige Kleinkrafträder mit maximal 45 km/h bauartbedingte Höchstgeschwindigkeit (bbH) und unter 50 ccm bei Verbrennungsmotor / max. 4 kW bei Elektromotor (z. B. Moped, Mokick, Roller).

Dreirädrige Kleinkrafträder mit bbH von maximal 45 km/h, Hubraum max. 50 ccm bei Fremdzündungsmotoren und maximal 4 kW bei Diesel-/Elektromotor.

Vierrädrige Leicht-Kfz mit bbh maximal 45 km/h und Hubraum maximal 50 ccm bei Fremdzündungsmotoren, bzw. Leistung von maximal 4 kW bei Diesel-/Elektromotor. Die Leermasse beträgt maximal 350 kg.

Alter: ab 16 Jahren

Einschluss: kein Einschluss anderer Klassen

Sonstiges: Zusammenfassung der "alten" Klassen M und S
gültig für Krafträder mit Hubraum maximal 125 ccm und Leistung von maximal 11 kW.
Das Verhältnis von Leistung/Gewicht beträgt maximal 0,1 kW/kg.

Dreirädrige Kfz mit symmetrisch angeordneten Rädern mit Hubraum über 50 ccm
(bei Verbrennungsmotoren) oder bbH über 45 km/h; Leistung maximal 15 kW.

Alter: ab 16 Jahren

Einschluss: Klasse AM

Sonstiges: Geschwindigkeitsbeschränkung 80 km/h für Fahrer unter 18 Jahren entfällt.
gültig für Krafträder mit Leistung von maximal 35 kW. Das Verhältnis von Leistung/Gewicht beträgt maximal 0,2 kW/kg.

Alter: ab 18 Jahren

Einschluss: Klasse AM, A1

Sonstige: Bei zweijährigem Vorbesitz der Klasse "A1" nur praktische, aber keine theoretische Prüfung erforderlich
gültig für Krafträder mit Hubraum über 50 ccm oder einer bauartbedingten Höchstgeschwindigkeit (bbH) von über 45 km/h.

Dreirädrige Kraftfahrzeuge mit Leistung über 15 kW.

Dreirädrige Kraftfahrzeuge mit symmetrisch angeordneten Rädern mit Hubraum über 50 ccm (bei Verbrennungsmotoren) oder bbH über 45 kW, Leistung über 15 kW.

Alter:
- 20 Jahre bei Aufstieg von "A2" auf "A"
- 21 Jahre für Trikes
- 24 Jahre für Krafträder beim Direkterwerb.

Einschluss: Klasse A1, A2 und AM

Sonstiges: Bei zweijährigem Vorbesitz der Klasse "A2" nur praktische, aber keine theoretische Prüfung erforderlich.
gültig für alle Kraftfahrzeuge mit maximal 3.500 kg zG (zulässige Gesamtmasse) und mit einem Anhänger mit maximal 750 kg zG. Es darf höchstens 8 Sitzplätze außer dem Führersitz geben. Wiegt der Anhänger mehr als 750 kg darf das zulässige Gesamtgewicht der Fahrzeugkombination maximal 3.500 kg betragen.

Alter: ab 18 Jahren, bzw. ab 17 Jahren bei begleitetem Fahren

Einschluss: Klasse L und AM

Sonstiges: Grundvoraussetzung für alle anderen Kraftwagenklassen; Wegfall der Bestimmung "zG des Anhängers darf maximal der Leermasse des Zugfahrzeugs entsprechen".

gültig für Kraftfahrzeuge der Klasse B mit einem Anhänger, dessen zG 750 kg übersteigt. Die zulässige Gesamtmasse der Fahrzeugkombination liegt über 3.500 kg aber maximal 4.250 kg.

Alter: ab 18 Jahren, bzw. ab 17 Jahren bei begleitetem Fahren

Sonstiges: Wird durch Zuteilung der Schlüsselzahl 96 erteilt. Keine Praxisprüfung, aber Schulung erforderlich.
gültig für die Kombination aus einem Fahrzeug der Klasse B und einem Anhänger mit über 750 kg und Kombination, aber maximal 3.500 kg.

Alter: ab 18 Jahren, bzw. ab 17 Jahren bei begleitetem Fahren

Vorbesitz: Klasse B

Sonstiges: Es ist keine Theorieprüfung, sondern nur noch die praktische Praxisprüfung erforderlich.
gültig für Kraftfahrzeuge über 3.500 kg zG, maximal 7.500 kg zG und höchstens 8 Sitzplätze außer dem Führersitz. Der Anhänger darf maximal 750 kg zG haben.

Alter: 18 Jahre

Vorbesitz: Klasse B

Sonstiges: Seit 10. September 2009 ist eine Grundqualifikation für die gewerbliche Nutzung vorgeschrieben, danach ist alle 5 Jahre eine Weiterbildung nötig.
gültig für die Kombination aus einem Fahrzeug der Klasse C1 und einem Anhänger mit mehr als 750 kg zG. Das zG der Kombination darf maximal 12.000 kg betragen.

Alter: 18 Jahre

Vorbesitz: Klasse C1

Einschluss: Klasse BE sowie D1E, sofern Vorbesitz Klasse D1

Sonstiges: Seit 10. September 2009 ist eine Grundqualifikation für die gewerbliche Nutzung vorgeschrieben, danach ist alle 5 Jahre eine Weiterbildung nötig. Wegfall der Bestimmmung "zG Anhänger maximal Leermasse des Zugfahrzeugs".
gültig für Kraftfahrzeuge über 3.500 kg zG und maximal 8 Sitzplätzen außer dem Führersitz. Der Anhänger darf maximal 750 kg zG haben.

Alter: 21 Jahre (18 Jahre²)

Vorbesitz: Klasse B

Einschluss: Klasse C1

Sonstiges:² Die jeweils angegebene niedrigere Mindestaltersgrenze gilt nur für Fahrer, die die Grundqualifikation nach § 4, Abs.1, Nr. 1 BKrFQG erworben haben oder sich in der Berufsausbildung zum "Berufskraftfahrer" oder zur "Fachkraft im Fahrbetrieb" befinden, bzw. die Grundqualifikation auf diesem Weg erworben haben.

Um gewerbliche Güterbeförderung betreiben zu können, benötigt man die Grundqualifikation, wenn keine Klasse 3 bzw. C1 vorhanden ist.
gültig für die Kombination aus einem Fahrzeug der Klasse C und einem Anhänger mit über 750 kg zG (Lastzüge u. Sattelkraftfahrzeuge)

Alter: 21 Jahre (18 Jahre²)

Vorbesitz: Klasse C

Einschluss: Klasse BE, C1E, T sowie D1E bei Vorbesitz D1 und DE bei Vorbesitz D

Sonstiges:² Die jeweils angegebene niedrigere Mindestaltersgrenze gilt nur für Fahrer, die die Grundqualifikation nach § 4, Abs.1, Nr. 1 BKrFQG erworben haben oder sich in der Berufsausbildung zum "Berufskraftfahrer" oder zur "Fachkraft im Fahrbetrieb" befinden, bzw. die Grundqualifikation auf diesem Weg erworben haben.

Um gewerbliche Güterbeförderung betreiben zu können, benötigt man die Grundqualifikation, wenn keine Klasse 3 bzw. C1 vorhanden ist.
gültig für Omnibusse mit mehr als 8 Sitzplätzen außer dem Führersitz und mit einem Anhänger mit maximal 750 kg zG.

Alter: 18, 20, 21, 23 oder 24 Jahre.
Das Mindesalter ist abhängig von Tätigkeit und Qualifikation.

Vorbesitz: Klasse B

Einschluss: Klasse D1

Sonstiges: Seit 10. September 2009 ist eine Grundqualifikation für die gewerbliche Nutzung vorgeschrieben, danach ist alle 5 Jahre eine Weiterbildung nötig.
gültig für die Kombination aus D1 und einem Anhänger mit mehr als 750 kg zG.

Alter: 21 Jahre, 18 Jahre nach erfolgter Grundqualifikation sowie für Personen während oder nach einer "spezifischen" Berufsausbildung

Vorbesitz: Klasse D1

Einschluss: Klasse BE sowie C1E sofern Vorbesitz C1

Sonstiges: Wegfall der Bestimmungen "zG der Kombination darf maximal 12.000 kg betragen. Das zG des Anhängers darf maximal der Leermasse des Zugfahrzeuges entsprechen".

Seit 10. September 2009 ist eine Grundqualifikation für die gewerbliche Nutzung vorgeschrieben, danach ist alle 5 Jahre eine Weiterbildung nötig.

gültig für Omnibusse mit mehr als 8 Sitzplätzen außer dem Führersitz und mit einem Anhänger mit maximal 750 kg zG.

Alter: 18, 20, 21, 23 oder 24 Jahre.
Das Mindesalter ist abhängig von Tätigkeit und Qualifikation.

Vorbesitz: Klasse B

Einschluss: Klasse D1

Sonstiges: Seit 10. September 2009 ist eine Grundqualifikation für die gewerbliche Nutzung vorgeschrieben, danach ist alle 5 Jahre eine Weiterbildung nötig.
gültig für die Kombination aus einem Fahrzeug der Klasse D und einem Anhänger mit mehr als
750 kg zG.

Alter: 18, 20, 21 oder 24 Jahre.
Das Mindesalter ist abhängig von Tätigkeit und Qualifikation.

Vorbesitz: Klasse D

Einschluss: Klasse BE, D1E sowie C1E sofern Vorbesitz C1

Sonstiges: Seit 10. September 2009 ist eine Grundqualifikation für die gewerbliche Nutzung vorgeschrieben, danach ist alle 5 Jahre eine Weiterbildung nötig.

gültig für land- oder forstwirtschaftlich genutzte Zugmaschinen mit maximal 40 km/h bbH. Mit Anhängern ist höchstens 25 km/h erlaubt.

Selbstfahrende Arbeitsmaschinen, Stapler und andere Flurförderzeuge (auch mit Anhänger) dürfen eine bbH von höchstens 25 km/h haben.

Alter: 16 Jahre
gültig für land- oder forstwirtschaftlich genutzte Zugmaschinen (auch mit Anhänger) mit maximal 60 km/h bbh.
Wenn der Fahrer unter 18 Jahren ist beträgt das bbH maximal 40 km/h.

Bei land- und forstwirtschaftlich genutzten selbstfahrenden Arbeitsmaschinen (auch mit Anhänger) gilt ein bbh von maximal 40 km/h.

Alter: 16 Jahre

Einschluss: Klasse AM und L
Mindestalter: 15 Jahre

Voraussetzungen:
Die MOFA-Prüfbescheinigung kann jeder erwerben (§ 5 FeV).

Fahrzeuge:
Einspurige, einsitzige Fahrräder mit Hilfsmotor - auch ohne Tretkurbeln -, wenn ihre Bauart Gewähr dafür bietet, dass die Höchstgeschwindigkeit auf ebener Bahn nicht mehr als 25 km/h beträgt (Mofas); besondere Sitze für die Mitnahme von Kindern unter sieben Jahren dürfen jedoch angebracht sein.

Befristung: Die MOFA-Prüfbescheinigung ist unbefristet gültig.

Einschluss: Die MOFA-Prüfbescheinigung schließt keine anderen Berechtigungen ein.

Sonstiges:
Personen, die vor dem 1.4.1965 geboren sind, benötigen keine MOFA-Prüfbescheinigung, stattdessen muss u.a. der Personalausweis mitgeführt werden (§ 76 Nr. 3 FeV).

Die Anzahl der Pflichtstunden einer Führerscheinausbildung erfährst Du auf der nächsten Seite


Handyantenne